Konzept CD, Magazin: Franz Pomassl & Antje Mayer (Laton & REDAKTIONSBUERO OST )
Redaktion Magazin: REDAKTIONSBUERO OST
Grafikdesign: Andreas Pawlik von „dfrom“
Erscheinungsjahr: 2002 (Laton 025)
Danke für die Unterstützung: Paul Katzberger, Georg Kargl, Wolfgang Kos, Heike Meier und Hans-Ulrich Obrist (EVN Kunstsammlung Beirat)

laton

dfrom

Infos zur permanenten Soundinstallation im EVN Kraftwerk Theiß

CD + Magazin kaufen




  • 1/5
  • 2/5
  • 3/5
  • 4/5
  • 5/5

PROTOTYPE

Armaments & Armatures Against Electronic Music

Diese CD (inkl. Magazin), die von England bis Japan große Erfolge feierte, ist das Beiwerk eines mittlerweile als historisch eingestuften Moments der Electronic-Music-Geschichte: das Prototype-Festival im niederösterreichischen EVN-Kraftwerk Theiß im Jahr 2002, das wie diese CD eine bizarre Sammlung internationaler Größen auf dem Gebiet des „elektronischen Prototypensounds“ versammelt: Pan Sonic (FIN), Mira Calix (SA), Alva Noto (D), Pomassl (A), Benzo (R), Auxpan (ISL), Alexei Boriso (R), Terre Thaemlitz (US), Fon (A), Carl Michael von Hausswolff (S), Thilges3 (A), Udo Wid (A), Tommi Grönlund und Peteri Nisunnen (FIN).

 

Der CD ist ein sehr eigen designtes Magazin (mit geröntgten Musikinstrumenten) beigelegt, das sich mit dem Thema der Musikinstrumentprotoypen beschäftigt: „Nicht nur Objekte, Technik und Maschinen können prototypisch sein, auch das Handeln und das Denken. Die Prototype beinhaltet immer eine Vision, etwas, was der Zeit vorauseilt ... Der Appeal der Prototype liegt in der Möglichkeit, vielleicht so perfekt zu sein, dass sie tausendfach reproduziert werden könnte, und dass daraus eventuell Kapital geschlagen werden könnte, aber darum wird sie von vornherein nicht erfunden. Manchmal ist sie sperrig und eigentlich unbenutzbar. Manchmal kokettiert sie, wie ein Star, mit ihrer Reproduktion ...“ (Antje Mayer in „Prototype. Armaments & Armatures Against Electronic Music“, Wien 2002)