Herausgeber: FSB Franz Schneider Brakel GmbH


Redaktion: Redaktionsbuero (Manuela Hötzl & Antje Mayer)

Autoren: Walter Chramosta, Manuela Hötzl, Bart Lootsma, Antje Mayer, Jan Tabor, Ute Woltron
Erscheinungsjahr: 2006


Einfach! Architektur aus Österreich. Die Wahl der Kritiker
Verlag: Haus der Architektur Graz
ISBN 3-901174-61-3 und 978-3-901174-61-2
Hardcover, Deutsch/English
€ 28,90


Zu bestellen:
Haus der Architektur Graz oder bei Amazon

  • 1/5
  • 2/5
  • 3/5
  • 4/5
  • 5/5

Einfach! Architektur aus Österreich

Die Wahl der Kritiker

Die Buch-Editionen des noblen deutschen Klinkenherstellers Franz Schneider Brakel (FSB) haben seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1987 Kultcharakter, nicht zuletzt aufgrund ihres Designers Otl Aicher, dem bekannten deutschen Wegbereiter des Corporate Design. Umso mehr war es eine Ehre für das Redaktionsbuero, einen dieser Bände inhaltlich und gestalterisch für FSB zu konzipieren.

 

Ohne Zweifel hat die zeitgenössische österreichische Architektur in den vergangenen Jahrzehnten einen hohen internationalen Stellenwert erlangt. Aber gibt es sie überhaupt, die österreichische Architektur? Und wenn ja, was ist für sie charakteristisch? Für die Produktion von Architektur waren der Standort und seine Identität sicherlich stets ein wesentliches Initial für ihre Entstehung. Die Architekturkritiker Walter Chramosta, Manuela Hötzl, Bart Lootsma, Antje Mayer, Jan Tabor und Ute Woltron stellen eine sehr persönliche Auswahl von neueren Projekten in Österreich vor, anhand derer sie regional Typisches festzumachen versuchen; keine medial gehypten Stararchitekturen, sondern kleine, feine Bauten. Dieses Buch ist ein Versuch, die ausgetretenen Pfade der „Hochglanz-Architekturkritik“ für einen Augenblick zu verlassen. Ein bewusst unvollständiges, humorvolles Buch mit zuweilen sympathisch detailversessenen Blicken auf Architektur in Österreich.