Kuratorinnen, Konzept & Idee: Martina Fineder & Eva Kraus
Rauminstallation: Moritz Lochner, Andreas Pawlik, Julian Roedelius

Produktion Videos: Redaktionsbuero OST
Regie & Redaktion:
Antje Mayer (Redaktionsbuero OST)

Projektkoordination: Matthias Heschl (Redaktionsbuero OST)

Kamera: Philipp Steiner 

Ton: Thomas A. Werginz

Maske: Sabine Reiter & Angela Reinhold

Assistenz Maske: Barbara Rössler

Postproduktion: Esther Jo Steiner

Farbkorrektur: Andi Winter

Graphikdesign: dform

Übersetzung: Peter Blakeney & Christine Schöffler

Transkription: Lisa Mayer (Redaktionsbuero OST)

Soundfragmente: Laton

Produktionsjahr: 2014

 

 

Die Ausstellung in den Medien: Domus 

  • 1/14
  • 2/14
  • 3/14
  • 4/14
  • 5/14
  • 6/14
  • 7/14
  • 8/14
  • 9/14
  • 10/14
  • 11/14
  • 12/14
  • 13/14
  • 14/14

Tomorrow Is...

"10 Jahre departure" - Ausstellung im Wiener MAK

Wie bereitet man komplexe Inhalte – in diesem Fall fast 50 Zukunftsprojekte von Wiener Kreativen – adäquat für das Museum auf? Diese Fragen haben sich die beiden Kuratorinnen Martina Fineder und Eva Kraus gestellt und mit Andreas Pawlik, Moritz Lochner (dform) und Julian Roedelius (r-g.io) eine multimediale Installation entwickelt, für die Redaktionsbuero Ost fast eine Stunde Videomaterial auf Deutsch und Englisch produziert hat. Die Herausforderung dieses Projektes war es einerseits, ein einfaches filmisches Interview-Format zu finden, das leicht und kostengünstig umsetzbar ist. Andererseits mussten über 30 Interviews mit 50 Kreativschaffenden zu kurzweiligen und pointierten Statements montieren werden.

Das Resultat von fast einer Stunde Videointerviews, das in die Multimedia-Installation integriert und in den eigens entwickelten Video-Guides eingesetzt wird, sind zum Einen sechs Clips zu jeweils zirka drei Minuten. Auf einem überdimensionalen Touchscreen beantworten Kreativschaffende drei Fragen zum Wien von Morgen: „Warum lebst und arbeitest Du in Wien?“, „Was fehlt in Wien?“ und „Tomorrow Is... in Wien?“. Mit den Videoguides (eine Art Hand-Beamer) können zum Anderen weitere Videos überall im Raum – an die Wand, auf den Boden, oder auf die Decke – projiziert werden


Eine Statement-Reihe ansehen!